tillage1.jpgtillage2.jpgtillage4.jpgtillage5.jpg
Turmgerüst auf dem Gottesberg

Der bauliche Zustand der Kirche und des Turms machen eine grundlegende Sanierung unumgänglich. Die Turmhaube ist in sich verdreht, steht schief und der Dachstuhl ist durch Fäulnisbildung stark geschädigt. Verschiebungen im Dachstuhl der Kirche führen zu Rissbildungen im Mauerwerk und in der Kirchendecke. Aufsteigende Feuchtigkeit bewirkt Putzschäden und Schimmelbefall.
Vor diesem Hintergrund hat der Kirchengemeinderat im vergan- genen Jahr eine grundlegende Sanierung der Kirche auf dem Gottesberg beschlossen. Die Kosten belaufen sich auf rd. 900.000 Euro. Ohne die finanzielle Hilfe der Diözese Rottenburg-Stuttgart aus dem Ausgleichstock wäre es für die Kirchengemeinde St. Verena nicht möglich, ein solch umfangreiches Sanierungsprojekt umzusetzen.
Das Bischöfliche Ordinariat stellt für 2015 eine Förderung von 177.000 Euro für die Turmsanierung (1. Bauabschnitt) in Aussicht. Dafür ist die Kirchengemeinde St. Verena sehr dankbar. Um die Baukosten in Höhe von 310.000 Euro zu finanzieren, sind von der Kirchengemeinde aus Spenden, Eigenmitteln und über Kredite die restlichen Baukosten in Höhe von 133.000 Euro aufzubringen.
Die Sanierung der Kirche in einem 2. Bauabschnitt verursacht weitere Kosten von 590.000 Euro, die derzeit noch nicht finanziert sind. Die Kirchengemeinde St. Verena als Eigentümerin hat neben der Stadtpfarrkirche die Wallfahrtskirche als weiteres bedeutendes Gotteshaus zu unterhalten und steht damit vor einer großen Herausforderung. Die Pfarrei und die Salvatorianer, die die Wallfahrts-stätte betreuen, sind deshalb für jede Unterstützung dankbar.
Im April beginnen nun die Sanierungsarbeiten am Turm. Nach der Trockenlegung der Fundamente wird mit der Sanierung der Turmhaube begonnen. Die Turmhaube ist zu stabilisieren. Die Dacheindeckung wird erneuert. Nach Abschluss der Dachsanierung erhält der Turm einen neuen Anstrich. Die Arbeiten müssen bis zum Herbst abgeschlossen sein.
Die Verantwortlichen hoffen auf die weitere Unterstützung der Diözese, des Landesdenkmalamts und aus Spenden wenn im nächsten Jahr die Sanierung des Kirchenraums ansteht. Nur dadurch wird es möglich sein, den Gottesberg als Ort geistlichen Lebens und der Wallfahrt zu erhalten.

Wir bitten um Ihre Hilfe
Die Pfarrei St. Verena ist für die Betreuung der Spenden verantwortlich. Ihre Spenden sind selbstverständlich steuerabzugsfähig. Bis zu einem Betrag von 200,00 € gilt der abgestempelte Einzahlungsbeleg als Spendenbescheinigung. Unabhängig von dieser gesetzlichen Regelung erhalten Sie von der Kirchenpflege bereits ab 25,00 € eine Zuwendungsbestätigung.

Wir sind Ihnen für jede noch so kleine Unterstützung dankbar.

Zahlschein zum Downladen

 

 

Quelle: Schwäbische Zeitung von 19. Dezember 2016

Joomla templates by a4joomla