Aktuelles

Fastenfreitage in der Stadtpfarrkirche St. Verena

Predigten zum Thema:

 Frieden - Sehnsucht und Verheißung

  1. Predigt: Freitag, 23. Februar: Konrad Werder SDS:  Die Messfeier – Quelle des Friedens
  1. Predigt: Freitag, 01. März: Friedrich Emde SDS: Gibt es einen gerechten Krieg?
  1. Predigt: Freitag, 08. März: Josef Mayer SDS: Frieden in Familie und Gesellschaft
  1. Predigt: Freitag, 15. März: Hubert Veeser SDS: Frieden in der Kirche
  1. Predigt: Freitag, 22. März: P. Wolfgang Sütterlin SDS: Frieden im eigenen Herzen

jeweils:

9.00 Uhr Eucharistie mit Predigt und Heilig-Blut-Segen

  • Beichtgelegenheit ab 8.45 Uhr im Beichtstuhl
  • An den Fastenfreitagen entfällt der 9.00 Uhr-Gottesdienst auf dem Gottesberg.

Segen zu empfangen bedeutet sich unter die Kraft Gottes stellen.
Persönlich gesegnet zu werden ist eine kostbare Form der Gottesbegegnung.
Der Segnungsgottesdienst wird teilweise mit modernen Liedern gestaltet und bietet am Ende die Möglichkeit zum Einzelsegen. Wir laden Sie ganz herzlich ein, sich in einem persönlichen Anliegen segnen zu lassen.
Zusätzlich besteht auch die Möglichkeit zur Heilig-Blut-Verehrung.

Gottesdienst-Zeiten

Messfeiern – Sonntage:

9:00 Uhr – Eucharistiefeier
19:00 Uhr – Eucharistiefeier

Messfeiern – Feiertage:

9:00 Uhr – Eucharistiefeier

Messfeiern – Werktage, außer montags und samstags:

9:00 Uhr – Eucharistiefeier, am Freitag zum Abschluss der Messfeier Segen mit der Heilig-Blut-Reliquie, anschließend Rosenkranz

Beichtgelegenheit:

In der Regel nach den Werktagsgottesdiensten und
am Samstag: 16:00 – 17:00 Uhr

Tag der Anbetung:

Jeden Donnerstag vor dem monatlichen Herz-Jesu-Freitag
von 14:00 bis 18:00 Uhr

Anbetung

In einer stillen Anbetung vor dem Allerheiligsten soll Raum geschaffen werden, um persönliche Sorgen sowie die Nöte und Anliegen der Kirche – insbesondere die drängende Sorge um geistliche Berufe – vor Gott zu bringen. Die Möglichkeit zur eucharistischen Anbetung auf dem Gottesberg besteht an jedem Donnerstag vor dem Herz-Jesu-Freitag, das ist der erste Freitag im Monat. Die Anbetung beginnt um 14.00 Uhr und wird am Abend mit dem Rosenkranz um 18.00 Uhr und mit dem Eucharistischen Segen abgeschlossen.

Anbetungstage 2024

  • Donnerstag, 4. April
  • Donnerstag, 2. Mai
  • Donnerstag, 6. Juni
  • Donnerstag, 4. Juli
  • Donnerstag, 1. August
  • Donnerstag, 5. September
  • Donnerstag, 3. Oktober
  • Donnerstag, 31. Oktober
  • Donnerstag, 5. Dezember

Kreuzwegbilder in der Kirche​

Die Kreuzwegbilder in der Kirche auf dem Gottesberg (um 1765) laden zur Betrachtung ein. Sie sollen nicht nur rückblickend an das Leiden Jesu erinnern, sondern dazu bestärken, eigenes und fremdes Leid anzunehmen und an der Bewältigung mitzuwirken.
Der Kreuzweg ist eine mystische Andachtsform. Tief bewegt vom Leiden und Sterben Jesu, gehen seit den ersten Jahrhunderten des Christentums die Pilger in Jerusalem den Leidensweg Jesu nach. Er führt auf der Via dolorosa vom Ort der Verurteilung hinauf bis nach Golgotha. Ab dem Mittelalter trugen vor allem die Franziskaner diese Andachtsform vom Heiligen Land in alle Welt.

Gebet am Donnerstag

Frauen und Männer beten für die Erneuerung unserer Kirche. Viele Mitglieder der Salvatorianischen Familie, Ordenschristen und Laien, versuchen gemeinsam, die frohmachende Botschaft Jesu Christi zu leben und zu verkünden. Die Kirche muss sich am Evangelium, am Leben Jesu orientieren und eintreten für Frieden und Gerechtigkeit. Überall, auch in der Kirche, für jeden Menschen, egal welchen Geschlechts, welcher Orientierung, welcher Nationalität, welcher Religion.

„Seit dem 14. Februar 2019 beten Menschen donnerstags in verschiedenen Ländern das Gebet «Schritt für Schritt». Initiiert, verfasst und organisiert wurde es unter Federführung der Priorin Irene Gassmann (Kloster Fahr/Schweiz) von Frauen aus unterschiedlichen kirchlichen Kontexten. (aus: www.gebet-am-donnerstag.ch)

Der selige Pater Franziskus Jordan, Gründer der Salvatorianer, vertraute auf die Kraft des Gebets. Nach seinem Vorbild gibt es auf dem Gottesberg in Bad Wurzach die Möglichkeit sich diesem Gebetsnetz anzuschließen und es weiter zu knüpfen. An jedem 3. Donnerstag im Monat um 19 Uhr lädt die Salvatorianische Familie ein mitzubeten.

Heidi Streubel, GSL, Telefon 07564/5156

Termine 2024

21. März
18. April
16. Mai
20. Juni
18. Juli
15. August
19. September
17. Oktober
21. November
19. Dezember